Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Wirbelsäulenbehandlung nach Katharina Schroth

Für die Behandlung der Skoliose spielt nach Schroth die Ursachenergründung eine untergeordnete Rolle. Bei Schroth ist der "status quo" maßgebend. Das heißt: "Was finde ich vor?" und "Wie kann ich es ändern?"

Zum korrekten Erlernen der Übungsformen und zur Sicherung eines langfristigen Erfolges werden die Patienten nach Einweisung in die anatomischen Gegebenheiten in Form der Einzeltherapie unter Spiegelkontrolle zur optimalen Haltungskorrektur angeleitet.

Schroth, Bad Sobernheim

 

Geschichte: 1921 führte Katharina Schroth (1894-1985) in Meißen als Erste das Prinzip der Haltungsschulung unter Berücksichtigung des Haltungs- und Bewegungsempfindens und der Atmung ein.